GHOSTWRITER FÜR EIN SACHBUCH

GHOSTWRITER FÜR EIN SACHBUCH

Als Ghostwriter durfte ich schon zu vielen Themen ein Sachbuch schreiben – Digitalisierung, Politik, Gesundheit, Familienleben, Partnerschaft und Selbstverwirklichung sind nur einige davon. Das hat einen guten Grund – denn Sachbücher sind so in wie nie!

Zur Zeit ist viel Bewegung im Sachbuchmarkt. Viele der sonst üblichen Genregrenzen werden aufgehoben, immer häufiger finden sich in Sachbüchern erzählerische bzw. biografische Passagen. Das hat seinen Grund: Die Nachfrage nach leicht zu lesenden und unterhaltsamen Sachbüchern, die zu einem spannenden Thema neue Informationen liefern, ist so groß wie nie. Der perfekte Zeitspunkt also, um mit einem eigenen Sachbuch durchzustarten.

Sachbuch
Photo by @epicantus via unsplash

Der Leser auf der Suche nach gut aufbereiteten Informationen

Früher war klar: Ein Sachbuch muss – der Name deutet es an – sachlich geschrieben werden und eine möglichst hohe Informationsdichte aufweisen. Lesbarkeit oder gar Freude beim Lesen spielten keine Rolle und das schreckte viele Leser ab.

Heute sieht es ganz anders aus: LeserInnen sind ganz verrückt danach, neue Themen zu entdecken und dabei Sachbücher von echten Experten zu lesen. Worauf es ankommt: Die Informationen müssen interessant und unterhaltsam aufgebaut sein und beim Lesen dürfen die Emotionen nicht zu kurz kommen. Emotionen in einem Sachbuch? Ja, genau das ist das Geheimnis. Ohne Emotionen geht es nicht – das hat auch der Buchmarkt erkannt und setzt seither vor allem auf Sachbücher mit Unterhaltungswert und biografischen Elementen. Unterhaltung in einem Sachbuch? Widerspricht sich das nicht? Was ist mit der Qualität? Tatsächlich bleibt die Aufbereitung der Informationen so anspruchsvoll wie eh und je, lediglich ihre Darstellung hat sich verändert und geht mehr auf den Leser ein. Informieren und sich Weiterbilden kann und darf durchaus Spaß machen! Wie überall kommt es auf den richtigen Mix an!

Experten von heute wissen, was ihre Leser möchten

Selbstverständlich dürfen gewissenhafte Recherche und eine gute Aufbereitung der Informationen nicht zu kurz kommen und bilden das Kernstück jedes guten Sachbuchs. Doch statt Wälzer von mehreren hundert Seiten genügen heute auch 100 bis 150 Seiten, um Leser über ein Thema zu informieren und eine neue Sichtweise und/oder neue Forschungsergebnisse vorzustellen.

Auch der Schreibstil hat sich gewandelt: Wo vormals die Sprache eher trocken und mit komplizierten Fremdwörtern gespickt war, um den eigenen Expertenstatus zu unterstreichen, setzen die Experten von heute auf Lesbarkeit und Spaß am Lesen. Sie wissen, dass sie nur so ihre Zielgruppe erreichen.

Wer sich also gerade mit der Idee eines Sachbuchs trägt, der sollte nicht zögern und seinen Expertenbeitrag zu der großen Sachbuch-Community beisteuern, natürlich gerne auch unter Hilfe eines Ghostwriters. Der Ghostwriter gliedert das Buch, recherchiert zusätzliche Informationen (oder auch alle) und bereitet sie sprachlich auf. Ein individueller Stil, der exakt an den Auftraggeber angepasst ist, versteht sich von selbst. Das Ganze wird untermalt mit den persönlichen Erfahrungen des Autors, die dessen Authentizität unterstreichen. Anders ausgedrückt: Die Persönlichkeit des Autors darf zwischen den Zeilen durchschimmern und das Lesen so zu einer persönlicheren Erfahrung machen. Da kommen die Emotionen ganz von selbst und die Informationen bleiben im Gedächtnis. Wissen und Debatte machen auf einmal Spaß! So geht Sachbuch heute!

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.