FAQs

Wenn Sie als Ghostwriter ein Buch für mich schreiben, muss ich Sie dann als Co-Autorin oder Mitwirkende nennen?

Nein. Alle Rechte an den Texten, also das Recht auf Veränderung, Nutzung und Veröffentlichung gehen mit der Bezahlung des vereinbarten Honorars an Sie über. In einigen Fällen bietet sich aus verschiedenen Gründen eine Co-Autorenschaft an, aber das ist eine gemeinsame Entscheidung, zu der auf Seiten des Auftraggebers keine Verpflichtung besteht. Meine Ansprüche als Ghostwriter sind mit Bezahlung meines Honorars abgegolten.

Was ist im Preis pro Seite enthalten?

Der Seitenpreis umfasst im Bereich Ghostwriting alle Vor- und Nacharbeiten sowie das Schreiben des Manuskripts selbst: Konzeptionierung, Gespräche, Recherche und Überarbeitung. Nicht enthalten sind die Kosten für Treffen oder Reisen.

Was ist eine Normseite?

Eine Normseite ist mit der Schrift Courier New geschrieben, so dass jeder Buchstabe gleich groß ist. Außerdem umfasst sie immer 1500 Zeichen, bzw. 1800 Zeichen mit Leerzeichen. Auf diese Weise enthält jede Seite die gleiche Zahl an Zeichen und ist als Einheit besser zu kalkulieren. Ich beziehe mich auf die Normseiten-Vorgabe der VG Wort.

Was beinhaltet Ihre Arbeit als Ghostwriter?

Anhand Ihrer Infos skizziere ich die Story, entwickele den Plot und die Figuren und halte alles in einer Struktur fest. Gemeinsam besprechen wir Ideen und Möglichkeiten sowie deren Umsetzung. Ich führe mit Ihnen Interviews, sichte Material, lese mich in ein Thema ein und tätige Recherchen. Ich schreibe die Kapitel, füge Änderungen ein, überarbeite das Manuskript und erledige Korrekturen. Danach ist das Manuskript verlagsfertig – ein weiteres Lektorat/Korrektorat ist trotzdem vonnöten, das kann man als Verfasser nicht oder nur sehr schlecht.

Erhalten Sie als Ghostwriter über das Honorar hinaus eine prozentuale Beteiligung an den Verkäufen?

Kurze Antwort: Nein. Lange Antwort: In 99 Prozent der Fälle erhalte ich für die Fertigstellung eines Manuskripts ein Honorar, alle späteren Ansprüche meinerseits werden vertraglich ausgeschlossen. In seltenen Fällen macht es Sinn, auf das Honorar für die Manuskripterstellung zu verzichten und eine prozentuale Beteiligung zu vereinbaren.

Arbeiten Sie als Ghostwriter auch nur für eine prozentuale Beteiligung?

Grundsätzlich: Nein. Wie oben beschrieben, macht das nur in sehr seltenen Fällen Sinn. Generell werde ich für das Manuskript mit dem Honorar/Seitenpreis bezahlt und damit sind alle Ansprüche beglichen.

Bleibt die Zusammenarbeit mit Ihnen als Ghostwriter/Coach/Lektor auch wirklich geheim?

Ja, das tut sie. Außer uns beiden erfährt niemand davon, dass ich für Sie tätig bin. Auf meine Diskretion können Sie sich verlassen, sie gehört zu meinem Berufsethos als Ghostwriter und literarische Hebamme.

Was ist, wenn ich das Projekt frühzeitig beenden möchte?

Laut Vertrag können Sie die Zusammenarbeit jeder Zeit, auch vor Abschluss der Arbeit am Manuskript beenden. Die Erfahrung zeigt: Eine erfolgreiche Zusammenarbeit steht und fällt mit der Kommunikation. Wir feilen solange an den Details, bis Sie zufrieden sind. Es lohnt sich immer, sich diese Zeit zu nehmen. Außerdem teilen wir uns das Interesse, Ihre Buchidee zu einem erfolgreichen Ende zu bringen, so dass sich immer Lösungen finden lassen, sollten Sie einmal unzufrieden sind. Auch eine Pausierung oder Verschiebung eines Projekts ist in der Regel kein Problem – das Buchprojekt soll ja in Ihr Leben passen, nicht umgekehrt.

Welche Informationen muss ich für die Manuskripterstellung liefern, wenn ich Sie als Ghostwriter beauftrage?

Alle, die Sie haben. Wenn Sie bereits die ganze Story kennen, dann helfen mir entsprechende Stichpunkte. Handelt es sich um Ihre Lebensgeschichte, erarbeiten wir das Material gemeinsam in biografischen Interviews. Kennen Sie nur einzelne Aspekte wie einen Charakter, ein Ereignis oder den Ort/die Welt, in der die Geschichte spielt, entwickele ich Plot und Figuren weiter, bis wir die Struktur für einen Roman haben. Bei einem Sachbuch halten wir Themen und Überschriften fest, Inhalte können gerne vorgegeben werden, weitere Recherchen erledige ich.

Wie lange dauert die Erstellung eines Manuskripts durch Sie als Ghostwriter?

Das ist sehr unterschiedlich und hängt vom Genre und den notwendigen Recherchen ab. Grundsätzlich kann man von einer Bearbeitungszeit zwischen sechs und acht Monaten ausgehen.

Helfen Sie mir auch bei der Veröffentlichung?

Nach der Fertigstellung des Manuskripts unterstütze ich Sie bei der Verlagssuche, schreibe auf Wunsch ein Exposé für Sie oder berate Sie bei Fragen des Self-Publishings. Ich bleibe als gute Fee an Ihrer Seite, bis Ihr Manuskript den Weg in die Veröffentlichung gefunden hat.