BUCHTIPP: WAS WIRKLICH ZÄHLT, IST DAS GELEBTE LEBEN

BUCHTIPP: WAS WIRKLICH ZÄHLT, IST DAS GELEBTE LEBEN

Die Geschichte eines jeden Lebens ist einzigartig. Die Psychotherapeutin Verena Kast hat ein Buch über die therapeutische Wirkung der Biografiearbeit geschrieben, das mich von der ersten Zeile an begeistert hat. Darin zeigt sie auf, wie durch das Erzählen oder Aufschreiben der eigenen Lebensgeschichte eine heilende Wirkung entsteht.

Im Rückblick erkennen wir, welche schwierigen Situationen wir erfolgreich gemeistert und was wir aus ihnen gelernt haben. Das gibt Stärke – und Zuversicht für die Zukunft. Schon länger weiß man, dass das Aufschreiben selbst der belastendsten Ereignisse wie Krankheit, Verlust oder einem Verbrechen dazu führt, dass wir uns den Ereignissen nicht mehr ohnmächtig ausgeliefert fühlen. Wir sehen, dass auch negative Ereignisse dazu beitragen, unserer Persönlichkeit Tiefe zu verleihen.

Für Verena Kast ist das Erzählen noch effektiver als das Aufschreiben, da im Dialog mit einem anderen Emotionen gespiegelt werden und Empathie erlebt werden kann.

Für mich als Biografin ist das Buch eine mehr als wertvolle Lektüre, die ich in Zukunft immer mal wieder hervorholen werde und zugleich die Bestätigung, weshalb gerade die Biografiearbeit so wertvoll ist. Wenn wir uns dann entschließen, das Erlebte zu veröffentlichen und anderen zugänglich zu machen, dann können wir auf diese Weise sogar mit unseren Erfahrungen anderen helfen.

Verena Kast arbeitet mit einer eigenen “Lebensrückblickstherapie”. Die Arbeit mit mir als Biografin und Ghostwriterin kann keine Therapie ersetzen – ich bin nicht therapeutisch geschult – allerdings kann ich aus Erfahrung den befreienden Effekt des Erzählens und Aufschreibens bestätigen, der mir immer wieder von meinen Kunden rückgemeldet wird.

Photo by Bruno Luz on Unsplash

Jede Lebensgeschichte ist ein Vermächtnis

Wer seine Biografie erzählt und professionell aufschreiben lässt, der hinterlässt Kindern und Freunden ein Vermächtnis und trägt zugleich sein Stück zum großen Ganzen bei. Immerhin kann kein Leben zweimal gelebt werden. Gerade deshalb ist so wichtig, dass nicht nur die Stimmen der Reichen und Berühmten lesbar gemacht werden, sondern die möglichst vieler. Das kann uns helfen, zum Beispiel die Zeitgeschichte besser zu verstehen, weil wir sie mit den Augen Vieler betrachten, aber auch, um von der Lebensweisheit Anderer zu profitieren.

Das sind nur zwei Aspekte, die die Biografiearbeit für mich zu etwas ganz Besonderen, zu einer Ehre und einem fast sakralen Akt machen. Jede Lebensgeschichte, die ich aufschreibe, berührt mich, nimmt mich mit, lest mich das Rätsel des Menschlichen ein wenig besser verstehen – und genauso geht es auch den Lesern, ob diese nun aus dem engsten Kreis oder einem größeren Lebenspublikum bestehen.

Kast, Verena (2014): Was wirklich zählt, ist das gelebte Leben. Die Kraft des Lebensrückblicks. Erschienen bei Herder. ISBN: 978-3-451-06501-9 10,00 Euro